Information

Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler der Domino Servite Schule, heute Christliche Schule Linth

Auf Initiative von Eltern wurde vor gut 27 Jahren die Domino Servite Schule gegründet. Die Vermittlung von christlichen Werten als Bestandteil des Schulalltags war das zentrale Anliegen der Eltern. Kernstück unserer Werte ist, dass wir jeden Menschen ohne Vorbehalt mit Respekt so annehmen, wie er ist. Für Gewalt, Diskriminierungen oder Missbrauch kann es keine Toleranz geben.

In der Geschichte der Domino Servite Schule gab es Anlass zu Zweifel, dass die christlichen Werte zu jeder Zeit gelebt wurden. Deshalb haben wir vom Trägerverein sowie Schulrat Christliche Schule Linth, die aus der damaligen Domino Servite Schule hervorgegangen ist, beschlossen, die Geschichte unserer Schule aufzuarbeiten. Wir wollen uns der Vergangenheit stellen.

Dazu haben wir eine unabhängige Meldestelle eingerichtet: Sie sind eingeladen, sich per Brief oder E-Mail bis 30. Oktober 2021 an die Praxisgemeinschaft Daniel und Regina Zwiker zu wenden, falls Sie Ihrer Ansicht nach Opfer eines Missbrauchs durch Vertreter der Schule oder Mitschüler sind oder Kenntnis von einem entsprechenden Vorfall haben:

Daniel & Regina Zwiker, Ärztehaus, Worbstrasse 312, CH-3073 Gümligen

E-Mail: praxis@danielzwiker.ch oder praxis.regina.zwiker@bluewin.ch

Daniel Zwiker (www.danielzwiker.ch) ist eidgenössisch anerkannter Psychotherapeut und Theologe. Er wird Hauptansprechpartner sein. Seine Ehefrau Regina Zwiker (www.reginazwiker.ch) ist psychologische Beraterin. Wer sich in der Aussprache explizit an eine Frau wenden möchte, darf sich direkt an Regina Zwiker wenden. Beide haben viel Erfahrung in Fragen, die Grenzbereiche zwischen Therapie und Glauben betreffen und verfügen diesbezüglich über ein Netzwerk in der Schweiz und in Deutschland. Die beiden werden Ihre Rückmeldungen bezüglich möglichen Missbrauchs entgegennehmen. Zusätzlich bieten sie kostenlos ein Gespräch an, in dem abgeklärt wird, inwieweit weitere Hilfe oder Unterstützung sinnvoll sind.

Die unabhängige Meldestelle wird einen Bericht über die Rückmeldungen verfassen. Dieser ist anonymisiert, weil die Therapeuten gemäss Art. 321 StGB dem Berufsgeheimnis unterstehen. Es ist ein grosses Anliegen, dass jede aussagende Person geschützt ist. Dazu ist ein vertraulicher und unabhängiger Rahmen unerlässlich. Zudem soll Klarheit über Vorgänge in der Schule geschaffen werden.

Parallel dazu haben wir den ehemaligen Bundesrichter und heutigen Partner der Rechtsanwaltskanzlei Capt Zollinger, Herrn Niklaus Oberholzer, und seinen Büropartner, David Zollinger, beauftragt, den Prozess im Rahmen einer externen unabhängigen Untersuchung zu führen und zu bewerten. Die Herren Niklaus Oberholzer und David Zollinger erhalten Zugang zu allen alten und neuen Akten und werden einen Schlussbericht mit Empfehlungen erstellen. Sie werden, wie auch die Trägerschaft, Zugang zum anonymisierten Bericht von Herrn und Frau Zwiker haben.

Mit diesen Massnahmen, welche auf eine Initiative von diesem Frühjahr zurückgehen, möchten wir die Geschehnisse der vergangenen rund 27 Jahren aufarbeiten. Wir bedauern und entschuldigen uns, dass wir diese Untersuchung nicht schon vor Jahren initiiert haben.

Verursachtes Leid können wir nicht ungeschehen machen, aber wir wollen geschehenes Unrecht transparent aufarbeiten, soweit dies überhaupt möglich ist.

Wir sind Ihnen dankbar, wenn Sie von diesem Angebot Gebrauch machen und uns unterstützen könnten.

Freundliche Grüsse
Christliche Schule Linth

Für den Trägerverein
Walter Mannhart