Auf Schulreisen unterwegs

von (Kommentare: 0)

Zyklus 1

Der Kindergarten und die 1.-2. Klasse wanderten von Kaltbrunn auf den Benkner Büchel. Unterwegs picknickten sie an einer grosszügig gebauten Feuerstelle im Wald. Am Zielort angekommen, genossen sie den Badeplausch besonders.

 

 

Zyklus 2

Das Unterrichtsthema «Kanton St. Gallen» wurde mit der Schulreise zum Hohen Kasten abgerundet. Obwohl im Tal Nebel lag, konnte das Panorama auf dem Gipfel angekommen in herrlichstem Sonnenschein genossen werden. Mit von der Partie waren die beiden Chihuahuas, Cino und Tammy.

Aus einem Bericht der 3.Klässler:
« (...) Jetzt wanderten wir wieder hinab und dann sagte Herr Schuppli: «Wir haben uns verlaufen und darum müssen wir hier hinauf zum Ruhesitz. Das heisst wir müssen etwa 2h 30min mehr laufen!» Ups, da merkten wir, dass es nicht stimmt. Alle lachten und es war ein fürchterliches Durcheinander. Als wir uns wieder beruhigt hatten, machten wir ein Klassenfoto und wanderten auf direktem Weg nach Brülisau. Herr Schuppli kaufte jedem noch eine Glace. Danach stiegen wir in den Bus und fuhren nach Hause. Weil wir eine Stunde früher daheim waren, konnten wir noch draussen spielen.»

 

 

Zyklus 3

Die 1./2. Oberstufe bereiste das Prättigau. Von Malans aus transportierte sie die Älplibahn mit einer Maximalgeschwindigkeit von 5 m pro Sekunde auf 1802 m ü. M. Oben angekommen machten sie sich das grosse Wandergebiet zu Nutze. Zum Erstaunen aller konnten sie sich bis zu einem Meter an Murmeltiere heranschleichen, die das Geschehene aus ihren Löchern heraus neugierig beobachteten. Während des Tages erlebten sie besondere Bewahrung, als sich ein Schüler am Fuss verletzte und mit dem Heli ins Spital geflogen werden musste. Wir sind froh, dass er noch am gleichen Tag nach Hause zurückkehren konnte und wünschen ihm gute Besserung.  Das war ein unvergesslicher Tag für alle.

 

 

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 8.