Der „Karneval der Tiere“ einmal etwas anders

von (Kommentare: 0)

Music credit: Le Carnaval des animaux von Camille Saint-Saëns interpretiert von Seattle Youth Symphony
https://musopen.org/music/1454-the-carnival-of-the-animals/

 

In den vergangenen Wochen setzten sich der zweite Kindergarten sowie die 1.-2. Klasse mit dem wohl populärsten Werk von Camille Saint-Saëns auseinander, dem Karneval der Tiere.

In dieser Suite für Kammerorchester finden sich alle Tiere zur jährlichen Feier des Karnevals ein. Mit unterschiedlichen Klangbildern präsentieren sich die Tiere in festlichen Kleidern. So ist das musikalische Brüllen des Löwen zu vernehmen, die Schildkröten versuchen sich im Cancan (einem schnellen französischen Tanz), wilde Esel machen ihre bockigen Sprünge und Elefanten tanzen zu Elfenklängen.  Die Tierportraits gipfeln im Auftritt des Schwans, der zu stimmigen Celloklängen auf dem eigens für diese Feier gegrabenen See dahingleitet und damit den Karneval der Tiere beendet.

Im Fach „Textiles und Technisches Gestalten“ bastelten die Kinder Tiere aus Filz, übten im Fach „Wahrnehmung und Rhythmik“ die typischen Bewegungen der verschiedenen Tiere ein und zeichneten im Fach „Bildnerisches Gestalten“ einzelne Szenen mit Farbstift auf Papier. Zum Schluss präsentierten sie das gesamte Stück als Fingerpuppentheater.

 

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 7?