Projektwoche der 3. OS in Griechenland

von (Kommentare: 1)

Anstelle einer normalen 4-tägigen Abschlussreise verbrachten wir, die 3. OS, eine einmalige Projektwoche in Griechenland. Statt des Autos benutzten wir ein Flugzeug, statt nur Vergnügungen wurde auch in der Natur gearbeitet und statt einer Hotelunterkunft logierten wir in Wohnwagen.

Unsere Schweizer Gastfamilie vor Ort verwöhnte uns jeden Tag mit köstlichem Essen. Wir unterstützten sie tatkräftig bei ihren Bemühungen, die verwilderte Landschaft zu kultivieren. Dazu gehörte das Entfernen der Steine aus dem zukünftigen Feld, das Zusammentragen der Steine zum Bau einer Stützmauer, das Graben von Löchern zur Installation der schattenspendenden Bedeckung für die Beerensträucher und viel Jäten!

Sehenswürdigkeiten wie das grosse Amphitheater „Epidaurus“ und die beeindruckende Festungsanlage von Nafplio, die über 999 Treppenstufen zu erreichen war, liessen uns Geschichte vor Ort erleben. Der Besuch der Akropolis und das Erleben des pulsierenden Athens bleiben uns als Highlight in Erinnerung.

Beim Besteigen des Gumurados, unserem Hausberg, entdeckten wir Schildkröten. Da keine Wanderwege vorhanden waren, mussten wir uns unseren Weg über Geröllfelder und durch Gebüsch bis zum Gipfel bahnen. Oben angekommen entzückte uns das postkartenreife Panorama. Es hat sich gelohnt!

Die Abende verbrachten wir am nahegelegenen Meer. Griechenlands Ruf, die schönsten Strände der Welt zu besitzen, können wir nur bestätigen. Wir genossen das Baden im tiefblauen Wasser und vergnügten uns mit Beachfootball.

Es war eine Woche wie wir noch keine in unserem Leben verbracht hatten. Unvergesslich schöne Erinnerungen werden uns bleiben: Vorzügliche Küche, atemberaubende Landschaft, facettenreiches Programm, braune Teints, famose Gesellschaft und kompetente Leaders, denen wir zu unendlichem Dank verpflichtet sind!

Die 3. OS

Zurück

Kommentare

Kommentar von Sina Berger |

Ein wundervolles Projekt, schön davon zu lesen, nachdem ich soviel Gutes darüber gehört habe. Gute Leader sind die Edelsteine auf Erden, und ich freue mich, dass Anna Burger auch mein Leader sein durfte zu Schulzeiten. Grossartige Lehrerin und Gottes reicher Segen für alle Ihre Projekte wünsche ich ihr von Herzen.

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 5?