Schulreise in den Zoo

von (Kommentare: 0)

Gestern fuhren wir in den Zoo Zürich. Ich war schon gespannt, was uns erwartete. Als erstes gingen wir in die Masoala-Halle. Das ist ein Stück Regenwald, wo tropisches Klima herrscht. Ausgerüstet mit Kamera, Feldstecher und mit einem vollen Bauch vom Znüni vorher spazierten wir gesund und munter auf den Eingang zu. Doch als ich die Türe zur grossen Halle öffnete, strömte mir heisse Luft entgegen. Nach einer Führung von Herrn Braunschweiler machten wir eine Art Postenlauf in der Halle. Fabian und ich waren ein Team. Wir waren als Erste fertig und hatten auch alles richtig. Das Schönste an der Masoala-Halle fand ich die beiden Aussichtstürme. Von dort aus hatte man eine sehr schöne Rundsicht und ich konnte viele exotische Tiere erspähen. Doch in der Halle war es heiss und schwül, sodass ich froh war, als wir wieder raus gingen. Als nächstes gingen wir zu den Affen. Doch dazu später. Als wir zu den Elefanten schlenderten, kamen sehr viele Leute mit uns, denn es war eine Präsentation. Doch die fand ich nicht so spannend. Beim Interview mit dem Affenpfleger konnten wir spannende Fragen stellen und bekamen interessante Antworten. Am Nachmittag konnten wir in Gruppen den Zoo entdecken. Dort gefiel mir das Reptilienhaus mit der 3.5 Meter langen Anakondaschlange besonders gut.

Neil (4. Klasse)

Als wir im Affenhaus ankamen, suchten wir die Gorillas. Ich war sehr froh, als ich mich hinsetzen durfte. Sofort guckte ich nach den Gorillas, die uns anstarrten. Immer wieder mussten wir lachen. Dort assen wir das leckere Mittagessen und liessen es uns schmecken. Plötzlich entdeckten einige von uns den Silberrücken. Es sass auf dem Boden. Der Anführer der Familie war sehr gross und kräftig.

Jann (5. Klasse)

 

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 2?