über uns

 

Schulvision

Die Christliche Schule Linth ist eine vom Kanton St. Gallen anerkannte Privatschule, die auf biblischer Grundlage basiert und die christlichen Werte pflegt.

In einer von Wertschätzung und Verständnis geprägten entspannten und frohen Atmosphäre sollen Kinder und Jugendliche zu lebensbejahenden, motivierten und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten heranwachsen.

Das Angebot richtet sich an Kinder, ohne schwerwiegende Verhaltens- und Lernschwierigkeiten, die im Klassenrahmen geschult und geführt werden können.

Bildungsziele

Die Schule übernimmt Verantwortung im Rahmen der Bildung und unterstützt die Eltern in der Erziehung, weshalb Wert gelegt wird auf eine funktionierende und von Offenheit geprägte Zusammenarbeit.

Erklärtes Ziel des Bildungsauftrags ist die ganzheitliche und bestmögliche Ausrüstung für den Übertritt in eine Berufsausbildung oder an eine weiterführende Schule.

Dazu bietet die Schule den Schülerinnen und Schülern einen Lebens- und Erfahrungsraum, in welchem personale, soziale und methodische Kompetenzen gefördert werden. Dabei wird dem individuellen Potential Rechnung getragen.

Der Unterricht erfolgt in Anlehnung an den Lehrplan Volksschule des Kantons St. Gallen.

Unterrichtskonzept

Im Unterricht wird auf das Konzept des geführten Selbstlernens gesetzt, wobei das Hauptaugenmerk auf dem Erwerb von Selbstständigkeit liegt. Eine Eigenschaft, die in der heutigen Berufswelt essenziell ist.

An diese Lernmethode werden die Schülerinnen und Schüler Schritt für Schritt herangeführt:
Im Zyklus I (Kindergarten – 2. Klasse) werden Fertigkeiten wie Lesen, Schreiben und Rechnen im herkömmlichen Unterricht angeeignet. Im Zyklus II (3. – 6. Klasse) führen die Schülerinnen und Schüler Aufträge vermehrt in Einzel- oder Gruppenarbeit aus und im Zyklus III (Oberstufe) sind die Jugendlichen dann in der Lage, den Stoff nach Anleitung selbst zu erarbeiten.

Die Rolle der Lehrperson verändert sich im Laufe der Schulzeit also: wo am Anfang viel Unterstützung geboten wird, zeigt sich der Lehrer oder die Lehrerin später vermehrt als Coach im Klassenraum, kontrolliert den Lernfortschritt und stellt sicher, dass die Lernziele rechtzeitig erreicht werden. 

Trotzdem: Lernen braucht Beziehung. So finden auch im Zyklus III immer wieder Lektionen in altbekannter Unterrichtsform statt. Und auch nicht jedes Fach ist für die Methode des Selbstlernens geeignet. In „Bewegung und Sport“, „Bildnerisches Gestalten“, „Musik“, „Religion“, „Textiles und Technisches Gestalten“, „Wirtschaft, Arbeit, Haushalt“ werden bewusst Akzente gesetzt, um auch soziale Kompetenzen verstärkt zu fördern.

Schwerpunkte

Sprachen: Englisch wird ab der 3. Klasse und Französisch ab der 5. Klasse unterrichtet. Sprachbegabte Schülerinnen und Schüler können sich in der 3. Oberstufe im Fach Englisch zusätzlich auf das international anerkannte Zertifikat „Cambridge First“ (Niveau B2) vorbereiten lassen..

Sport: Im Sport werden nicht nur herausragende Einzelleistungen honoriert, sondern vor allem auch der Teamgedanke gefördert. An kantonalen Turnieren und Wettkämpfen wird nach Möglichkeit teilgenommen.

Musik: Kinder, die singen und musizieren, lernen auf andere – und auf sich selbst – zu hören.

Informatik: Das Tastaturschreiben wird in der 6. Klasse erlernt, weshalb im Zyklus 3 (Oberstufe) das Hauptaugenmerk auf dem Anwenden der Microsoft-Office-Programme liegt. Da die Kompetenzen aus dem Fach „Medien+Informatik“ gestärkt werden sollen, wird dieses Fach während allen drei Oberstufenjahren mit zwei Wochenlektionen unterrichtet.

Schulkleidung

Ab der 1. Klasse tragen Schülerinnen und Schüler eine Schulkleidung. Dabei handelt es sich um ein alltagstaugliches und bequemes Tenü aus verschiedenfarbigen Poloshirts, die nach „Mix+Match“ kombiniert werden. Je nach Jahreszeit ergänzen Hoodie, Strickjacke oder -pullover die Garderobe.

Im Kindergarten sowie während des Sport- oder Werkunterrichts kommt zweckentsprechende Kleidung von zu Hause zum Einsatz.

Schulgeld

Jahrestarif Preis pro Monat
Tagesschule 9600.00 Fr. 800.00 Fr.
Kindergarten 6600.00 Fr. 550.00 Fr.

Rabatte nach Anzahl Kinder pro Familie

2. Kind 20 %
3. Kind 40 %
ab 4. Kind 60 %

Schulmaterialpauschale

Tagesschule 300.00 Fr. / Jahr
Kindergarten 100.00 Fr. / Jahr
Darin nicht enthalten sind die Kosten für allfällige Schneesportlager oder -tage, die Abschlussreise der 3. OS sowie eine allfällige 2-tägige Schulreise im Zyklus 2

Mittagstischangebot

Für Schülerinnen und Schüler, die über die Mittagszeit nicht nach Hause gehen können, besteht die Möglichkeit, das mitgebrachte Essen in der Schule einzunehmen. Vor Ort steht eine Mikrowelle zur Verfügung. Die Schülerinnen und Schüler stehen unter pädagogischer Betreuung.